top of page

Das war sie ... die 1.Niederlage

Aktualisiert: 19. Feb.



Zum ersten Testspiel fuhren wir heut' zum Ladesligisten nach Gispersleben.

Leider nur 11 Spieler und unser Robert, 2.Torhüter, trainiert derzeit für den Halbmarathon, den er gestern wieder absolvierte, musste auch das komplette Spiel auf dwem Feld absolvieren.

Auch eine Folge der neuen Zeit, die man akzeptieren muss.



Zum Spiel. Wir legten los wie immer, spielerisch überlegen hatten wir auch nach wenigen Minuten die erste 300prozentige, wie man so sagt. Silas zog über links durch, in den Strafraum, Richtung 5m Raum, zog Gegenspieler auf sich, Dustin komplett frei in der Mitte nur statt rüberzulegen schloss er selbst ab.


Die Gegener spielten bissig, auf ihrem kleinem Platz, trotzdem eine 2. gute Chance durch Moritz Ball von rechts gut angenommen, leider übers Tor.🥅


Dann kam der erste kurze Aussetzer, der mit einem Elfmeter für die Gastgeber endete (15.Min.) und ind der 20.Minute nochmal.


Spielerisch wirkten wir sehr gefällig, lagen aber 2:0 hinten.

Wir spielten weiter, dann in der 23.Minute zog Silas von links außen 18m vorm Tor nach innen, und zog ab, Latte, den nach rechts zurückspringenden Ball köpfte Ritschie gedankenschnell ins lange Eck zum 1:2 ein.


In der 30./32. Minute wieder ein paar Sekunden nicht bei der Sache und die Gastgeber erhöhten zum 3:1 & 4:1. Chancen einfach verwerten, da waren die Gäste stärker oder abgezockter... denn 5 Chancen hatten sie  vermutlich nicht ... aber 5 Tore.

Kurz vor der Halbzeit dann ein Elmeter für uns, 2:4.


Was wir allerdings liegen ließen, besonders in Halbzeit 2 entlockte sogar dem Schieri ein Lächeln.


Nach der Halbzeit hatten wir uns mehr vorgenommen aber auch hier hatten wir wieder kurzzeitig Defizite in der Verteidigungsarbeit und so erzielte der Gegner diesmal auch mit einer schönen Kombination das 5:2.


Die traurigen Höhepunkte waren die Verletzung von Eric ... der zwischenzeitlich aussetzte, als Silas sich dann allerdings die Schulter durch ziemlich hartes Einsteigen auskugelte und mit dem Krankenwagen abgeholt wurde, war dann die Stimmung ziemlich am Boden.


Aber auch das fiel nicht wirklich auf, dass der Landesligist einer mehr war..

Es bleibt die Lehre, dass weniger Zeit für die Aktionen ist und wir teilweise in Zweikämpfen enger, stabiler und mit mehr Selbstvertrauen agieren müssen.



Der ging leider (auch) nicht rein... eine von zahlreichen Chancen.


Fazit:

Wenn es uns gelingt die Abschlüsse ins Ziel zu bringen, kann unser Spiel nach vorn noch mehr Sicherheit, Willen und Wucht erzeugen, weil Selbstvertrauen in die eigene Abschlußstärke ein weiterer Schritt ist.





3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page