• jugendpfleger0

FSV Gräfenroda - SC 1903 Weimar II 7:2


Gräfenroda. Schützenfest an der Alten Lache! Mit 7:2 gegen überforderte Weimarer Reservisten brachte sich Gräfenroda in einen Torrausch. Zwei Greßler-Kopfball-Tore nach Ecken (8., 15.) und ein abseitsverdächtiger Treffer des SC 03 eröffneten die Anfangsviertelstunde. Bis zur Pause baute der FSV auf 4:1 durch Wolf, der aus zehn Metern abdrückte (18.), und einem 25-Meter-Freistoß von Max Reimann in den Winkel (33.) aus. Nach der Pause erhöhte nach Esche-Flanke Ph. Lange per Kopf (50.), der dann Keeper Kögler austanzend Greßler zum 6:1 schickte (56.). Einen schnell ausgeführten Freistoß nutzte Eckart zum 6:2 (82.), bevor Bellanger per Kopf zum 7:2 abschloss (90.).


#dreier #heimsieg #nurderFSV



3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen